Posts mit dem Label Hanspeter Zweifel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Hanspeter Zweifel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

04 Juli 2013

PR Fridolin: Ein Glarner rockt die Schweiz

Wetten, dass die Stimme von Hanspeter Zweifel jeder schon gehört hat? Zweifelsohne ist der SBB-Lokführer und Sänger aus Linthal derzeit der populärste Glarner im Land – und als solcher ein wichtiger Botschafter für das Glarnerland.

Sie sind doch?» Im Zug wird Hanspeter Zweifel nicht selten von anderen Passagieren erkannt und angesprochen. Sofern er hinten in einem Wagen und nicht vorne im Führerstand sitzt. Weil er für die SBB vermehrt auch als singendes Aushängeschild unterwegs ist, kommt das in letzter Zeit an vielen Orten im ganzen Land des Öfteren vor. Mit Ausnahme seines Heimatkantons. «Hier begegnen mir die Leute zurückhaltender.» Ausser im Dorf, wo auch liebevolle Sprüche wie «meine Mutter hört dich den ganzen Tag» beinahe zur Tagesordnung gehören. Im Glarnerland kennt man den 55-Jährigen halt vielmehr als Macher und Netzwerker, der auch auf dem politischen Parkett seine kraftvolle Stimme erhebt, wenn es Worte in Taten umzusetzen gilt. Der einstige Gemeindepräsident von Linthal gehört dem Gemeinderat Glarus Süd an, ist Verwaltungsrat der TBGS und präsidiert die Linthkraft-Stiftung. Seine direkte Art und deutlichenWorte finden nicht immer nur Anklang. «Als Musiker stosse ich eher auf offene Ohren», schmunzelt der dreifache Vater.

Authentisches Gesangs-Duo

Auf welcher Erfolgswelle Zweifel derzeit reitet, scheint den Glarnern kaum bewusst. Vielleicht auch, weil er im jüngsten TV-Werbespot der SBB nicht zu sehen, dafür umso mehr zu hören ist. Zusammen mit Selina Beyeler singt er «Welcome Home», der Hitparaden-Stürmer dürfte jedem geläufig sein. Nach einem  professionellen Casting wurde .....................

weiter auf www.fridolin.ch, Ausgabe Donnerstag, 4. Juli 2013, Seite 23 ....................

..... Unbezahlbare Erlebnisse
«Manch einer würde viel zahlen, solch tolle Kontakte knüpfen zu können.» Oder träumt sein Leben lang davon, einmal im KKL in Luzern am World-Band-Festival auftreten zu können. «Hanspeter & Selina» sind mit dem SBB-Orchester zu diesem eingeladen worden. Die erste gemeinsame Probe wurde übrigens in Mitlödi bei der Modern Music School – als Dankeschön für deren Unterstützung – abgehalten. «Selina und alle Musiker waren begeistert vom Glarnerland.» Hanspeter Zweifel ist somit zweifelsohne zum wertvollen Werbeträger für seinen Heimatkanton geworden. So bekommt der Titel des Gute-Laune-Songs «Welcome Home» bei jeder Heimkehr nach Linthal auch noch eine ganz andere Bedeutung. ●

19 Mai 2013

Coole Probe Selina & Hanspeter sowie dem Komponisten und Arrangeur Gilbert Tinner in Glarus Süd

Gilbert Tinner (links), Selina (Mitte), Hanspeter Zweifel (ganz rechts),
MMS-Gastgeber Martin Nesnidal (2. von rechts)

Auf Einladung von Hanspeter Zweifel, Linthal probte am Samstag, 18. Mai der bekannte Arrangeur und Komponist Gilbert Tinner  (links) mit SELINA UND HANSPETER (Mitte und ganz rechts) und weiteren ausgewählten Musikerinnen und Musiker hier in der Modern Music School Glarnerland. Die Musikerinnen und Musiker werden mit dem 60-ig köpfigen SBB Blasorchester schon bald live mit einem fetzigen Programm an verschiedenen Orten in der Schweiz zu hören und sehen sein. 

Der Glarner Musiker Hanspeter Zweifel ist vielen als leidenschaftlicher und vielseitiger Musiker und Sänger bekannt. Er gehört zu den "Machern" hier in Glarus Süd und hat ein Riesenplausch am "Musigmachä". Den Schweiz-weiten Bekanntheitsgrad, den er zusammen mit Selina Beyeler mit dem SBB-Song "Welcome Home" erreicht hat, mögen wir ihm von ganzem Herzen gönnen. Der Song ist Vielen ein Ohrwurm geworden.

Wir möchten uns für Euren Besuch hier in Glarus Süd bedanken und wünschen Euch Allen viel Spass und Erfolg mit dem neuen SBB-Projekt, das uns einen sehr positiven Eindruck über Eure professionelle Arbeit hinterlassen hat. 
Familie Mary und Martin Nesnidal

----------------------------------
Die Infrastruktur in der Modern Music School ist für solche Projekte optimal eingerichtet. Die hellen Räumlichkeiten mit Tageslicht und guter Belüftungsmöglichkeit sowie der Aufenthaltsraum und der Garten sorgen dafür, dass sich Musikerinnen und Musiker hier in Glarus Süd stets wohlfühlen und positive Eindrücke aus Glarus Süd mit nach Hause nehmen können.

Als engagierte Musiker-Familie achten wir persönlich darauf, dass der Bandübungsraum stets aktuell und professionell eingerichtet ist und als Probelokal für Sängerinnen und Sänger, Schlagzeuger, Pianisten, Gitarristen und Bassisten zur Verfügung steht, sowie die Instrumente und technischen Geräte/PA vorhanden sind.