17 Dezember 2005

Sandro Caddedu: Stellvertretung für Walter Keiser

Sandro Caddedu und Mirjam Sulzberger

Sandro Caddedu (Stellvertretung für Walter Keiser) und Günther Bauer haben Spass beim Unterricht.

14 Dezember 2005

Percussion-Gruppe am Mittwochabend


Es groovt am Mittwoch mit Ruth Schmid, Daniel Kunz, Gabriel Schiltknecht, Didier Moser und Verena Steiner. Diese Rhythmen animieren zum Tanzen und lassen den Alltag draussen stehen.... Posted by Picasa

26 November 2005

Geschenkgutscheine Musikunterricht

Geschenkgutschein für den Musikunterricht -

Immer eine gute Idee:
Ihr kennt jemanden, der schon immer mal ein Instrument

spielen wollte,
aber noch nicht so recht wusste,

wie und wo man das tun kann?

Dann könnt ihr diesem jemand sicher mit einem

Geschenkgutschein der MODERN MUSIC SCHOOL

eine Riesenfreude machen.
Weitere Informationen gibt es per Email (Bild anklicken)
oder telefonisch unter 055 644 45 04

19 November 2005

Befreundete Bands / Musiker Modern Music School - Glarnerland

Links Studenten, Schüler, Lehrkräfte und Freunde:

Acoustical Senses (Isabelle Berthoud, René Wüthrich)
Colors (Sker von Salis, Lukas von Salis, Bernhard Schoch, ....)
Martin Nesnidal & Band
4Windows (Shadow Covers & Rock'n'Roll Band)
Schwebekastenjunge (David Barbon)
DJ Freedo (Fridolin Walcher)
DJ Tenzking (Tenzking Rawog)
MMS Junior Company (Studenten MMS)
Headless Goofy (Ruben Barco, Moritz Maerz,....)
Tempesta (Armin Brühwiler)
Nice (Roman Märchy (git/voc), Diego Kaufmann (keys): NICE - Hauptact: 4. Glarner Band Contest 2004)
Forgotten (heute WEEP) *** (Winner GBC01)
Martin Rhyner (Drums): SPREAD *** (Winner GBC02)
44blind *** (Winner GBC03)
4schliCHer + Independent *** (beide Winner GBC04)
Wolfpit *** Winner (GBC05)
Werner Fischer (Jazz-Guitar)

Hermi Bühler (Sax/Klarinette)
Mario Caspar
Walter Keiser
Dusty Boots
HOUSE of MUSIC BAND
Slädu (Workshop für GBC-Teilnehmer im Juli 2002 zusammen mit Walter und Peter Keiser)
LOVEBUGS (Hauptact: 1. Glarner Band Contest 2001)
POSH (Hauptact: 2. Glarner Band Contest 2002)
SINA (Hauptact: 5. Glarner Band Contest 2005)
Adrian Stern (Hauptact: 5. Glarner Band Contest 2005 zusammen mit SINA)
HOUSE of MUSIC Band (Project2005) (Supportact SINA live!: 5. Glarner Band Contest 2005)
MIAMI SOUND (Latin-Funk-R&B Band)
George Hug
ATJ Group
DUSTY BOOTS
GINGA
N.B.A.
Andi Bianchi
and ... and .... and .....

01 November 2005

Toolbar MODERN MUSIC SCHOOL

Hier kannst Du unsere praktische Toolbar MODERN MUSIC SCHOOL runterladen.

Sie ist kostenlos, ohne Spyware oder Viren, öffnet keine Popups, entführt Dich nicht auf unerwünschte Suchseiten, und Du brauchst keinerlei persönliche Daten preiszugeben.

Und das können Sie mit der Toolbar Modern Music School machen:
von jeder Seite im Internet aus sofort auf unsere Website zugreifen
von jeder Stelle im Internet aus eine Suche starten
direkt auf nützliche Links von Gitarristen, Bassisten oder Drummer zugreifen
mit allen Leuten chatten, die die Toolbar installiert haben
eigene, persönliche Buttons hinzufügen

SF DRS BLACK 'N' BLOND

Walter Keiser jeweils montags im Schweizer Fernsehen (Spätprogramm) mit
Chris von Rohr und Roman Kilchberger. Siehe: BlacknBlond auf SF DRS

25 Oktober 2005

Standort der MODERN MUSIC SCHOOL - Glarnerland

Adresse:
Hauptstrasse 32, CH-8756 Mitlödi/GL
vis-a-vis Metzgerei Menzi, MAXI Lebensmittel und GRB Glarner Regionalbank
  • Fahrzeit (Auto/Bahn) von Zürich (Richtung Chur) ca. 60 Minuten
  • Fahrzeit (Auto/Bahn) von Glarus (Richtung Linthal-Klausenpass) ca. 4 Minuten

Posted by Picasa

10 Oktober 2005

Unsere Musikschule erhält neue Fenster!

Albert Kiener von der Kunststoff Schwanden AG hat veranlasst, dass die alten Fenster hier gegen neue ausgetauscht werden. Und das sind nicht wenige! Wir wissen diese grosszügige Geste für unsere Musikschule sehr zu schätzen und möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei ihm bedanken.

09 Oktober 2005

MODERN MUSIC SCHOOL - Glarnerland

Unsere Musikschule ist: modern, aktuell, auf den Kunden ausgerichtet, persönlich, stets zeitgemäss. Als Team von selbständigen und freischaffenden Musik(lehr)ern bieten wir hier einen praxisorientierten und individuellen Musikunterricht, von der Grundschule bis hin zur theoretischen und praktischen Prüfungs-Vorbereitung für Musikhochschulen im Jazz, Rock oder Pop-Bereich.


20 Juni 2005

GBC05: Mollis feierte ein grosses Fest

Datum:Montag, 20. Juni 2005
Ressort:Region
Die Südostschweiz – Ausgabe Glarus


Mollis feierte ein grosses Fest

Die Molliser hielten, was sie versprochen hatten: Das Dorffest wurde zu einer riesigen Party für Jung und Alt.

VON THOMAS KUNDERT

Es war schon eindrücklich, was die vielen Dorfvereine und Vereinigungen unter der Federführung des OK-Präsidenten Basil Collenberg vereint und mit viel Aufwand zustande gebracht hatten. Das Areal rund um das Molliser Sekundarschulhaus wurde für das Dorffest in einen eindrucksvollen Festplatz verwandelt.
Kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt wurden mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm, das für Gross und Klein kaum Wünsche offen liess, kombiniert. Nur schon alle Gruppen und Formationen aufzuzählen, die auf all den Bühnen und Schauplätzen auftraten, würde den Platz hier sprengen – von allen anderweitig Engagierten ganz zu schweigen.

Gemeinderat servierte

Bereits am frühen Vormittag herrschte auf dem Festgelände reges Treiben. Der Gemeinderat lud nämlich zum Apéro und legte dabei gleich selbst Hand an. Zu karibischen Klängen der Stahlchäfer Steelband offerierte und servierte er der zahlreich erschienenen Dorfbevölkerung Getränke und Häppchen.
Und wer danach noch nicht genug hatte, der konnte kurz darauf beim Apéro der Molliser Freisinnigen gleich nochmals mit Freunden, Bekannten oder sich selbst anstossen. Den ganzen Tag boten die Dorfvereine unzählige weitere Attraktionen und sportliche Wettkämpfe.
Wer für einmal das Festgelände in Richtung Flugplatz – egal, ob zum Glarner Band-Contest, zur Sina oder zur Oldtimer-Flugshow – verlassen wollte, der wurde mit dem «Ziger-Express» gratis und franko hin und zurück chauffiert.

Musik für Jung und Alt

Anlass für das Dorffest waren zwar die fünf neu ausgearbeiteten Dorfprofile, die im innern des Schulhauses präsentiert wurden. Im Zentrum der Festivitäten aber standen eindeutig die zahlreichen musikalischen Auftritte von prominenten und weniger prominenten Formationen, deren Darbietungen kontrastreicher kaum sein konnten.
Da tanzte zuerst die Molliser Bauerngruppe zur urchigen Volksmusik, während unmittelbar danach die Tänzerinnen von «Move» zu moderner Popmusik auf der Bühne standen. So oder ähnlich abwechslungsreich ging es am Dorffest bis kurz vor Mitternacht zu und her.
Danach übernahmen in den zahlreichen Bars und Festbeizen die DJ, die Lady-Lover-Band oder das Trio Central das Zepter und verwandelten das Molliser Festgelände bis in den frühen Morgen in einen riesigen Hexenkessel.
Und so waren sich die Festbesucher am Ende einig: Der abwechslungsreiche Anlass ist den Mollisern nicht zuletzt auch dank dem grossen Publikumsaufmarsch und dem herrlichen Sommerwetter mehr als gelungen.

Glarner Band Contest: Rockige Klänge auf dem Flugplatz Mollis

Bei brütender Hitze fand am Samstag beim Flugplatz Mollis der fünfte Glarner Band Contest statt. Wolfpit heisst die Siegerband. Auffallend: Rockige Klänge scheinen im Trend zu sein.
von sarah simon

Mollis - Pünktlich um 13.45 Uhr begann der Contest auf der grossen Bühne. Friendly Fire stürmten das Podest und machten den Anfang. Mit mitreissenden Covers versuchten sie die Jury – bestehend aus Ruth Kobelt, Mitglied der Kulturkommission des Kantons, Martin Nesnidal, Geschäftsführer der Modern Music School, Mirko P. Slongo, Künstler, Musiker und Geschäftsführer des Avoi, Armin Brühwiler, Absolvent der Los Angeles Music Academy, und Liliane Weber vom Chor Melody Train – zu überzeugen.

Rockige Glarner
Foundation 05, eine Glarner Band, die erst seit zwei Monaten besteht, sorgte mit rockigen Eigenkompositionen für schwitzende Konzertbesucher und glänzende Augen bei den Getränkeverkäufern.Am meisten Publikum hatte aber eindeutig die Glarner Band Hamlet zu verzeichnen. Die Metal-Rocker coverten Bands wie Iron Maiden und Slayer und schienen damit genau den Geschmack des wacker mitgehenden Publikums zu treffen.

Wolfpit räumten ab
«Sie sind gewiss keine Wiener Sängerknaben», so der Kommentar des Moderators zur Band Wolfpit. Mit harten Eigenkompositionen aus dem Bereich Melodic-Black-Metal überzeugten sie nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury. Wolfpit gewann den Band Contest.
Den Abschluss der Glarner Bands bildeten die Black and WhiteMonkeys. Sie verliessen sich auf ihre instrumentalen Künste und verzichteten vollständig auf Gesang. Nicht zu ihrem Nachteil. Das Publikum war ebenso begeistert wie nachher von Sina.

Die Siegerband
ssi.- Die Band Wolfpit besteht aus vier Mitgliedern. Nico Landolt aus Näfels (18) spielt E-Gitarre und übernimmt gleichzeitig den Gesang. Am Bass setzt Dominik Mächler (19) aus Ennenda, Akzente. Roland Steurer (18), Näfels, sitzt am Schlagzeug. Andreas Suter (20) aus Oberurnen singt und spielt E- Gitarre. Die Band besteht in dieser Formation erst seit drei Monaten. Vor fünf Jahren gab es jedoch die Band Angels Spirit, die in ähnlicher Zusammensetzung spielte. Es kam dann aber zur Trennung.

Glarner Band Contest: Rockige Klänge auf dem Flugplatz Mollis

19 Juni 2005

Flugblatt MMS Openair Flugplatz, "Flatterbeiz" Mollis

Posted by Picasa

HOUSE of MUSIC Band (Project2005)

House of Music Band ist eine von Martin Nesnidal zusammengestellte Formation, die aus Session Musikern besteht, die an einer JamSession in der Modern Music School schon dabei waren.

Das Programm für den Abend wurde jedem Musiker abgegeben und es fanden für den Auftritt lediglich zwei Proben statt. Das ist eine Herausforderung für alle Musiker und fordert im Moment des Auftrittes nicht nur höchste Konzentration, sondern auch Improvisationsvermögen und vorallem Spass am Musik machen.

Play Music - Have Fun! ist das Motto der Modern Music School.

Hier die Songs, die gespielt wurden:


Voice of Glarus: Mirko Slongo !